Die Projektpartner: VHS-Bildungswerk GmbH und der Verband der Tourismuswirtschaft in Thüringen e.V.

Die VHS-Bildungswerk GmbH Gotha, Zweigniederlassung Thüringen und der Verband der Tourismuswirtschaft in Thüringen e.V. (VTT) pflegen seit Jahren eine enge Zusammenarbeit. Wir bündeln mit dem Projekt abWECHSELungsreich unsere Kernkompetenzen Bildung und Tourismus. Unternehmen und Nachfolgende erfahren so durch uns eine zielgerichtete, professionelle und individuelle Unterstützung.

Wir stehen für Nachhaltigkeit

Das BMWI fördert das Verbundprojekt der VHS-Bildungswerk GmbH Gotha, Zweigniederlassung Thüringen und des Verbandes der Tourismusunternehmen in Thüringen e.V. (VTT) für drei Jahre.

Wir begleiten den Prozess von der Idee bis zur Übernahme und darüberhinaus. Das bedeutet auch, dass das Projekt abWECHSELungsREICH natürlich nicht Mitte 2023 endet! Ziel ist es, die Nachfolgeakademie als unerlässlichen Bildungsträger in der Unternehmensnachfolge zu etablieren. Unsere MentorInnen und Coaches unterstützen Sie weiterhin. Zahlreiche Publikationen entstehen im Laufe des Projektes und bilden einen wertvollen Wissenspool für zukünftige Unternehmensübergänge.

VHS-BILDUNGSWERK

Die VHS-Bildungswerk GmbH, Zweigniederlassung Thüringen, ist seit 1990 regionale Partnerin der beruflichen Aus- und Weiterbildung für betriebliche und öffentliche Auftraggeber und seit diesem Zeitpunkt auch Ausbilder im Sinne des § 14 BBiG für regionale Unternehmen. Ausbildungsberechtigungen für eine Vielzahl von gewerblich-technischen, kaufmännischen sowie logistischen Ausbildungsberufen liegen vor, Mitarbeitende wirken in diversen Prüfungskommissionen mit. Darüber hinaus entwickelt die VHS-Bildungswerk GmbH gemeinsam mit kommunalen Partnern Projekte der sozialen Integration bzw. des Einstiegs in Erwerbstätigkeit.

Für verschiedene Bundes- und Landesministerien setzt das Bildungswerk seit einer Reihe von Jahren wirtschafts- und arbeitsmarktnahe Modellprojekte um, beispielsweise in den Themenbereichen „Digitale Transformation“, „Nachqualifizierung An- und Ungelernter“ sowie „externes Ausbildungsmanagement“. Für die Bundesagentur für Arbeit wurde ein Lehrgang zur Begleitung von Existenzgründern mit Migrationshintergrund entwickelt zu zertifiziert.

Das Bildungswerk als lernende Organisation versteht Bildung als wechselseitigen, bedürfnis- und ressourcenorientierten Prozess, der am neuesten Stand von Wissenschaft und Technik sowie auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist. Im Mittelpunkt der Arbeit des Bildungswerks steht der einzelne Mensch und die größtmögliche Erweiterung seiner Fähigkeiten, Ressourcen und Möglichkeiten. Dabei wird in sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Verantwortung gehandelt.

Die VHS-Bildungswerk GmbH ist Mitglied verschiedener wirtschaftsnaher Netzwerke in Thüringen, arbeitet in gewachsenen Kooperationen mit der TU Ilmenau und der Universität Erfurt. Mitarbeitende des Bildungswerks erhalten regelmäßig Lehraufträge an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät.

Regional ist das Bildungswerk über die o.g. Kooperationsbeziehungen hinaus Mitglied im Allgemeinen Arbeitgeberverband Thüringen e.V. AGVT, im Bundesverband mittelständische Wirtschaft BVMW e.V., im Logistik Netzwerk Thüringen e.V. und im IHK-Wirtschaftsbeirat.

Die institutionelle Expertise der Verbundpartner im Bereich der Unternehmensnachfolge leitet sich aus der langjährigen Begleitung von Veränderungsprozessen in kleinen und mittleren Unternehmen sowie der Unterstützung von Existenzgründungen durch Qualifizierung und Beratung ab. Weitere Aspekte der thematischen Expertise der Partner sind die umfassenden Erfahrungen in der Organisation, Durchführung und Evaluation von tätigkeits- und handlungsorientierten Bildungsprozessen.

Verband der Tourismuswirtschaft in Thüringen e.V. (VTT)

Der Verband der Tourismuswirtschaft in Thüringen e.V. (VTT) wurde gemeinsam mit der IHK 1997 gegründet, um die Unternehmen in der Gesellschafterstruktur der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) zu vertreten, die sich weder im damaligen Landesfremdenverkehrsverband noch in der THÜHOGA wieder-gefunden haben, aber dennoch touristisch aktiv waren oder werden wollten. Im Aufsichtsrat und in der Gesellschafterversammlung der TTG sind seitdem regelmäßig Mitglieder des VTT-Vorstands vertreten. Kontinuierlich werden Positionspapiere zur Diskussion gestellt und in die TTG Strategie eingearbeitet. Daraus ergibt sich eine wirksame und beteiligungsorientierte Plattform zur aktiven „Mitbestimmung“.

Der VTT versteht sich als Plattform für die vielen kleinen Betriebe der Thüringer Tourismuswirtschaft mit dem Ziel, mehr Außenwirkung im Marketingbereich für alle zu erreichen. Dies ist auch im Interesse des Freistaats Thüringen und der TTG, die von der Interessenbündelung des VTT profitieren. Indem der Verband die Positionen und Anforderungen seiner Mitglieder verdichtet sowie die damit verbunden Kommunikationsprozesse zusammenfasst, können Arbeits- und Abstimmungsverfahren klarer umgesetzt werden.

Der VTT vertritt die tourismuspolitischen Positionen seiner Mitglieder und sichert seinen Mitgliedern eine kompetente und anerkannte Interessensvertretung. Er unterstützt durch seine Tätigkeit die wirtschaftliche Bedeutung des Thüringentourismus der TTG und setzt sich für eine erfolgreiche touristische Entwicklung in Thüringen ein.

Der VTT fördert den fachlichen Austausch seiner Mitglieder und ist für die private Tourismusbranche in Thüringen eine unabhängige Plattform für touristische Projekt- und Facharbeit. Der Verband versteht sich als Kompetenzzentrum für Fragen rund um den Thüringentourismus und unterstützt die Bemühungen seiner Mitglieder für einen nachhaltigen Qualitätstourismus. Der VTT setzt sich als Dachorganisation für Qualität ein und gibt Impulse für innovative Produkte im Thüringentourismus. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern arbeitet er an einem nachhaltigen zukunftsfähigen und qualitätsvollen Tourismus in Thüringen.